Badminton-Angebot der SG Margetshöchheim  
     
 

Für alle Badminton-Spieler und solche, die es werden wollen, stehen in der Turnhalle der Mittelschule Margetshöchheim zwei bis drei Badmintonfelder zur Verfügung. Und zwar am Donnerstag von 20.30 bis 22 Uhr, am Freitag von 19 bis 20.30 Uhr (Jugend) und ebenfalls freitags von 20.30 bis 22 Uhr (Erwachsene) sowie am Sonntag von 18 bis 20 Uhr (nach Absprache).

 
  Captain-Racket-Werbebanner  

Für aktive Mitglieder der SGM ist das Angebot frei. Die Teilnahme ist auch über 10er-Karten möglich. Ansprechpartner ist Georg Schubert, Tel. (09 31)
9 82 42, schubert-georg@arcor.de.

 
 
 

Saisonbericht 2015/16 der Badmintonabteilung

 

Nachdem die Badmintonabteilung der SGM im Februar 2014 dem Bayerischen Badmintonverband (BBV) beigetreten war und ein Jahr lang in der Saison 2014/15 im Jugendbereich mit einer Mannschaft (sechs Herren und drei Damen) erste Erfahrungen sammeln konnte, startete man in die darauffolgende Saison 2015/16 im Erwachsenensport in der Bezirksliga A West.
Das Grundgerüst der Mannschaft bestand nach wie vor aus den ehemaligen Jugendspielern, die durch Jugendfreigaben mit ärztlichem Attest die Berechtigung erworben haben, im Erwachsenensport mitzuspielen. Um die Mannschaft gegen Ausfälle abzusichern, konnte Trainer Georg Schubert drei Herren und vier Damen aus dem Hobbybereich dazugewinnen, die als Ersatzspieler somit für alle Fälle zur Verfügung standen. Das vorgegebene Ziel für die Vorrunde war, Erfahrungen zu sammeln, mitzuspielen, dagegenzuhalten und immer als komplette Mannschaft (mindestens vier Herren und zwei Damen) zu den Wettkämpfen anzutreten.

Die Ergebnisse der Vorrunde: Kleinostheim vs. SGM: 8:0; Ochsenfurt vs. SGM: 6:2; Kleinrinderfeld vs. SGM: 8:0; Veitshöchheim vs. SGM: 8:0; SGM vs. Hörstein: 5:3; VSV Würzburg vs. SGM: 5:3.

Das Vorrundenziel war somit klar erreicht, die Mannschaft hat super mitgespielt, ein Verbandsspiel wurde gewonnen und die Gegner staunten über unsere junge, nicht zu unterschätzende Truppe.

Die Ergebnisse der Rückrunde (nach dem Jahreswechsel): SGM vs. Ochsenfurt: 4:4; SGM vs. Kleinrinderfeld: 4:4; SGM vs. Kleinostheim: 3:5; SGM vs. Veitshöchheim: 1:7; Hörstein vs. SGM: 2:6; SGM vs. VSV Würzburg: Spiel ist ausgefallen, weil Würzburg die Mannschaft zurückgezogen hat.

Es spielten: Simon Holler, Julian Schmitt, Timo Niefnecker, Michael Heinrich, Georg Schubert, Thomas Weigel, Mette Haug, Carolin Brandt, Marlene Engert-Keerl, Daniela Kircher. In der abschließenden Tabelle steht die SG Margetshöchheim nun auf Platz 5 von 7 Mannschaften.

Die Highlights: Das Herren-Doppel Schmitt/Schubert gewinnt für Margetshöchheim das erste Spiel +++ Dem Tabellenführer Kleinrinderfeld wird in dessen Bestbesetzung ein Unentschieden abgerungen +++ 1. HE-Spieler Simon Holler besiegt den besten Einzelspieler der Bezirksliga A West +++ 1. HD Holler/Schubert gewinnen fünf von sieben Spielen +++ 3. HE-Spieler Timo Niefnecker gewinnt fünf seiner zehn Einzel +++ Mix Schubert/Haug gewinnt vier von neun Spielen +++ Alle Spieler gewinnen mindestens eines ihrer Spiele.

Gratulation an die Mannschaft, das waren gelungene Vorstellungen. Ein großer Dank auf an die Badminton-Fans, die zuhause so toll unterstützten und die Aktiven, die Gegner und viele Gäste mit reichlich Kuchen und Getränken versorgten. Damit hat sich die Badminton-Abteilung der SGM schon in ihrer ersten Spielsaison einen sehr guten Namen gemacht.

     
 
 

 

Seit dem 1. Januar 2014 ist die SGM im Bayerischen Badminton-Verband (BBV) gemeldet. Das berechtigt unsere Jugendspieler, an den BBV-Ranglistenturnieren teilzunehmen. Die erste Qualifikationsebene ist die Kreisrangliste Unterfranken (KRL), die zweite die Bezirksrangliste Unterfranken (BRL). Danach folgt die nordbayerische, die südostdeutsche und schlussendlich die Deutsch-RL. Das erste Turnier fand am 12. Februar in Michelbach statt. Julian Schmitt musste durch Los in der BRL mitspielen und belegte den 11. Platz von 16. Timo Niefnecker wurde 5. von 16 Spielern in der KRL, Simon Holler wurde 9. Beim zweiten Turnier am 22. Februar in Laufach wurde Julian Schmitt 1. von 16 Spielern in der KRL, Simon Holler belegte den 9. Platz. Julian darf nun in der BRL starten.