Abteilung Tennis  
      Doppelspitze  
  Peter Burk  

Peter Burk
1. Abteilungsleiter
Heinrich-Heine-Weg 2a

97276 Margetshöchheim
Tel. (09 31) 46 72 72

  Horst Lecour  

Horst Lecour
2. Abteilungsleiter
Lerchenweg 23

97276 Margetshöchheim
Tel. (09 31) 46 22 49

 
 
 
 
 

Start in die Tennis-Saison 2015

 
 

Abteilungsleiter: Fred Martetschläger; Stellvertreter: Horst Lecour; Sportwart: Klaus Martin; Jugendwart: Natascha Würzler; Orga-Team: Ulla Döll, Steffen Kurth; Plätze: Eugen Öhrlein, Fred Martetschläger; Getränke: Siegfried Reinhart; Reinigung: Simone Riedl

 
 

Arbeiten vor Saisonbeginn:
Die Bereitschaft der vor allen Dingen aktiven Mitglieder, bei der Instandsetzung der Plätze mitzuhelfen, hielt sich sehr in Grenzen. Abteilungsleitung und auch Gesamtverein müssen sich Gedanken machen, wie sie mehr Arbeitswillige auf den Platz locken können, um weiterhin enorme Kosten für alle Beteiligten zu sparen.
Es wurden 8 t altes Ziegelmehl abgetragen, 8 t neues Ziegelmehl aufgetragen, eingeebnet und gewalzt. Natürlich musste die gesamte Anlage gründlich gereinigt werden. Allen, die mitgeholfen haben, vielen Dank!

Platzpflege:
Da sich die Tennisabteilung, um Kosten einzusparen, auch die Arbeit des Platzwartes aufteilt, bittet Abteilungsleiter Fred Martetschläger alle Tennisspieler und -spielerinnen, insbesondere auch die Kinder und Jugendlichen, auf die Platzpflege zu achten. Besonders wichtig ist das Wässern der Plätze vor und eventuell nach dem Spiel und das Kehren der Linien. Beschädigungen an den Plätzen bitte gleich unter der Telefonnummer (09 31) 46 12 19 oder 46 10 83 (Eugen Öhrlein) melden!

 

Medenspiele:
Für die Medenspielsaison sind sieben Mannschaften gemeldet: vier Teams im Aktivenbereich und drei Mannschaften in den Kinderklassen. Die Herrenmannschaft schlägt das sechste Jahr in der Landesliga auf. Damit gehört sie zu den sechs spielstärksten Mannschaften in ganz Unterfranken. Ein Besuch der Heimspiele, übrigens eintrittsfrei, bietet Spitzentennis erster Klasse. In der höchsten Klasse Unterfrankens, der Bezirksliga, spielt die Herren-50-Mannschaft. Die Abteilungsleitung wünscht allen Mannschaften, den Meden- und den Freizeitspielern viel Freude und sportlichen Erfolg. Im Interesse der Abteilung wird darum gebeten, dass Gastspieler vor dem Spielen in die aushängende Liste eingetragen werden.

Bis jetzt feststehende Trainingszeiten:
Montag, 18 bis 20 Uhr: Herren 50;
Dienstag, 18 bis 20 Uhr: Herren 60, Herren;
Mittwoch, 18 bis 20 Uhr: Damen 30;
Donnerstag, 18 bis 20 Uhr: Herren;
Freitag, 17 bis xx Uhr: JEKAMI - Jeder kann mitmachen!
Termine und Zeiten für die Medenspiele und das Jugendtraining bitte den Aushängen an der Anlage entnehmen.

 
 
 

Rückblick auf die Spielsaison 2014

 
 

Platzinstandsetzung März/April 2014 - Appell zu mehr Mitarbeit
Die aufwendigen, harten Arbeiten am Platz wurden von den wenigen zuverlässigen älteren Mitgliedern der Tennisabteilung durchgeführt (leider beteiligen sich immer weniger jüngere Mitglieder daran - Ähnliches gilt auch für die Altpapiersammlung). Die Grundlinienbereiche wurden eingeschlämmt, die übrige Anlage wie gewohnt eingestreut. Durch regelmäßige Nachbessrungen konnten die Plätze die gesamte Saison über in gutem Zustand gehalten werden.
Bei gleichbleibend schwacher Bereitschaft müssen, so Abteilungsleiter Fred Martetschläger, grundlegende Fragen gestellt werden:
Sind die meisten unserer Mitglieder nicht bereit, sich für die Abteilung einige Stunden im Jahr einzusetzen - auch wenn sie um die Dringlichkeit wissen?
Ist es ihnen wirklich gleich, wenn dann der Abteilungsbeitrag erheblich angehoben werden muss?
Schafft es die gegenwärtige Abteilungsleitung nicht, die Mitglieder entsprechend zu motivieren?

Es gilt auch an dieser Stelle unserem Eugen Öhrlein zu danken für seinen jahrzehntelangen, unersetzbaren Einsatz für die Tennisabteilung. Eine große Ehrung hat Eugen ja auch schon vom Landkreis erhalten.

 
   

Medenspiele 2014
Unser Aushängeschild, die 1. Herrenmannschaft, spielt nun schon im fünften Jahr ununterbrochen in der Landesliga - eine tolle Leistung. 2014 wurde der 6. Platz mit 6:8 Punkten und vier Punkten Vorsprung auf die Abstiegsplätze erreicht. Auch 2015 bleibt die Mannschaft zusammen und spielt wieder in dieser hohen Klasse.
Nach vielen Jahren wurde wieder eine 2. Mannschaft gemeldet. Sie feierte ungeschlagen die Meisterschaft in der Kreisklasse 2 und steigt in die Kreisklasse 1 auf. Einige Spieler der Herren 50 halfen bei Bedarf aus. Vielen Dank!
Mit 6:8 Punkten erreichte die Herren 50 in der spielstarken Bezirksliga einen hervorragenden Mittelplatz.
Nicht so erfolgreich waren die Herren 60. Von großem Verletzungspech verfolgt, blieb mit 1:13 Punkten nur der letzte Platz in der Bezirksklasse 1.
Ebenfalls viele verletzte Spielerinnen mussten die Damen 30 in der Bezirksklasse 1 ersetzen. Trotzdem wurde mit zwei Punkten Rückstand auf die Spitze der 3. Platz errungen, wobei der Aufsteiger besiegt werden konnte.
Im Schülerbereich waren zwei Mannschaften gemeldet. Der Midcourt-U10-Mannschaft gelang ein Sieg, zwei Spiele wurden knapp verloren. Die Kleinfeld-U10-Mannschaft wurde in ihrer Gruppe mit 4:6 Punkten Dritter.
Allen Spielern, Manschaftsführern und sonstigen Unterstützern für ihren Einsatz vielen Dank!

Platzabbau im Oktober
Die Abdeckung der Linien (Bretter/Steine) übernahm diesmal die 1. Herrenmannschaft. Gut so! Beim Einlagern der Gerätschaften und notwendiger Laubarbeit wurde der Abteilungsleiter nur von Eugen Öhrlein und Elmar Oppmann unterstützt. Abschließende Laubarbeiten sind noch notwendig.

Abteilungsversammlung im Februar 2015
Der genaue Termin der Abteilungsversammlung wird rechtzeitig bekanntgegeben. Es stehen für die Abteilung wichtige Entscheidungen an. Beispielsweise die Neuwahlen - der Abteilungsleiter, der Sportwart und die Jugendwartin stellen ihre Ämter zur Verfügung.
Also: Für alle Mitglieder der Abteilung eine wichtige Versammlung. Zahlreicher Besuch wäre wünschenswert!

 
 
 
 

Platzabbau nach der Saison 2013

 
 

Nachdem bei den sonnigen Temperaturen zuletzt noch Mitglieder im Freien spielen wollten, gehen wir jetzt aber endgültig daran, die Plätze winterfest zu machen.Termin: Samstag,  26. Oktober, 10.00 Uhr!
Die Abteilungsleitung erwartet ein zahlenmäßig starkes Erscheinen und Mithilfe. Dabei können natürlich auch Arbeitsstunden abgeleistet werden.

 
 
 

Tennis-Freiplätze 2013

 
 

Nachdem die Freiplätze in diesem Jahr erstmals mit der Einschlämm–Methode instandgesetzt wurden, konnte nach der Abtrockenphase auf gut bespielbaren Plätzen zu spielen begonnen werden. Die Plätze konnten über die gesamte Sommersaison in gutem Zustand erhalten werden, wobei sich regelmäßiges und ausgiebiges Wässern als unbedingt notwendig erwies.

 
 
 

Herbstfest und Theaterbesuch 2013

 
 

Das bei allen Aktiven rechtzeitig angekündigte Herbstfest mit gleichzeitigem Schleifchenturnier hatte einen sehr schlechten Besuch. Abteilungsleitung und Mitarbeiter waren darüber sehr enttäuscht. Die Frage bleibt: Was soll noch angeboten werden, damit zum Saisonabschluss unsere Aktiven und Freunde der Abteilung den Weg zu den Tennisplätzen finden?
Für den 11. Oktober hatte die Abteilungsleitung den Besuch der Tragikkomödie „Halpern & Johnson“ im Chambinzky in Würzburg organisiert. Insgesamt 14 Mitglieder der Abteilung hatten viel Spaß und waren von den Schauspielern begeistert.

 
 
 

Spielbetrieb in der Saison 2013

 
 

Zum Medenspielbetrieb wurden fünf Mannschaften im aktiven Bereich und vier Jugendmannschaften gemeldet (die einzelnen Platzierungen siehe unten).
Unsere Herrenmannschaft schaffte in der Landesliga erneut einen beachtlichen Mittelplatz. Als Unterbau für diese Mannschaft soll im kommenden Jahr eine zweite Herrenmannschaft aufgebaut und gemeldet werden. Ziel ist es, vor allen Dingen unseren Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, im Herrenbereich erste Erfahrungen zu sammeln. Hierfür werden noch Spieler gesucht. Vielleicht haben ja ehemalige Spieler auch wieder einmal Lust auf ein Tennisspiel?

Herren Landesliga Gr. 056:
5. Platz; Punkte 6:8; Matches 29:34; Sätze 64:74.
Die Herren 50 waren in die höchste Klasse Unterfrankens, in die Bezirksliga, aufgestiegen. Trotz Verletzungspech konnte die Klasse erhalten werden. Der Mittelplatz gilt als großer Erfolg.
Herren 50 Bezirksliga Gr. 073:
4. Platz; Punkte 6:6; Matches 22:32; Sätze 53:69.
Ebenfalls mit vielen Verletzungen hatten unsere Damen 30 zu kämpfen. Aus der Bezirksliga abgestiegen erreichten sie trotzdem einen hervorragenden zweiten Platz in der Bezirksklasse 1!
Damen 30 Bezirksklasse 1 Gr. 111:
2. Platz; Punkte 8:4; Matches 31:23; Sätze 70:47.

 

Obwohl in den Seniorenmannschafte nur vier Spieler eine Mannschaft bilden, wurden in unseren Teams insgesamt 22 (!) verschiedene Spieler eingesetzt. Kameradschaft und Bewegung standen dabei eher im Mittelpunkt. Wenn eine starke Mannschaft auf den Platz geschickt wurde, gab es auch Siege.
Herren 60 Bezirksklasse 1 Gr. 095:
4. Platz; Punkte 5:5; Matches 11:19; Sätze 25:40.
Herren 65 Bezirksklasse 2 Gr. 108:
5. Platz; Punkte 2:8; Matches 13:17; Sätze 27:37.

Unsere neu formierten Jugendmannschaften belegten gute Mittelplätze in ihren Gruppen. Sehr erfreulich war der 2. Platz unserer Kleinsten, der zur Teilnahme an der unterfränkischen Meisterschaft berechtigte.
Junioren 18 Bezirksklasse 2 Jugend:
3. Platz; Punkte 6:4.
Bambino 12 Bezirksklasse 2 Jugend:
4. Platz; Punkte 6:6.
Dunlop Kleinfeld U10 Gr. 221:
3. Platz; Punkte 10:4.
Minikleinfeld Kreisklasse 1:
2. Platz; Punkte 14:2.

 
 
  Zum Saisonabschluss 2013 wieder ein Schleifchenturnier auf dem Tennis-Court  
  Leider war das diesjährige Schleifchenturnier der Tennis-Abteilung der SG Margetshöchheim nur sehr schwach besucht. Die beiden Organisatorinnen des Turniers, Lea Würzler und Julia Escher, überreichen die Urkunden an Fabian Escher und Andreas Schässburger.    
 
 

Auf geht's in die Margetshöchheimer Tennissaison 2013

 
 

Nachdem die notwendigen Instandsetzungsarbeiten von leider nur wenigen, aber zuverlässigen alten Herren erledigt wurden, kann seit dem 18. April 2013 wieder auf unserer Anlage gespielt werden.
Es wurden 5 t altes Ziegelmehl abgetragen und 6 t neues Ziegelmehl eingeschlämmt. Da sich die Abteilung die Arbeit des Platzwartes aufteilt, bittet der Abteilungsleiter Alfred Martetschläger alle Tennisspielerinnen und -spieler, vor allem auch die Kinder und Jugendlichen, auf die Platzpflege zu achten.
Besonders wichtig ist das Wässern der Plätze vor und eventuell nach dem Spiel und das Kehren der Linien. Beschädigungen an den Plätzen bitte gleich unter Tel. (09 31) 46 12 19 melden!

 

Für die Medenspielsaison hat die Tennisabteilung elf Mannschaften gemeldet: fünf Teams im Aktiven-Bereich und sechs Mannschaften in den Jugend- und Kinder-Klassen.
Die Herrenmannschaft schlägt das dritte Jahr in der Landesliga auf. Damit gehört sie zu den sechs spielstärksten Mannschaften in ganz Unterfranken. Ein Besuch der Heimspiele, übrigens eintrittsfrei, bietet Spitzentennis erster Klasse.
In der höchsten Klasse Unterfrankens, der Bezirksliga, spielt unsere Herren-50-Mannschaft. Die Abteilungsleitung wünscht allen Mannschaften, Meden- und Freizeitspielern viel Freude und sportlichen Erfolg. Im Interesse der Abteilung wird darum gebeten, dass alle Gastspieler vor den Spielen in die aushängende Liste eingetragen werden.

 
 
 

Trainingszeiten der Saison 2013:

 
 

Sollten keine Änderungswünsche geäußert werden, behält die Abteilung die gängigen Trainingszeiten bei:

 
 

Montag: 18 bis 20 Uhr - Herren 50
Dienstag: 18 bis 20 Uhr - Herren 60, Herren 65

 

Mittwoch: 18 bis 20 Uhr - Damen 30
Donnerstag: 18 bis 20 Uhr - Herren

 
 

Termine und Zeiten für die Medenspiele und das Jugendtraining bitte den Aushängen an der Anlage entnehmen!

 
 
  Erfolgreiche Sportler der Tennisabteilung beim Neujahrsempfang 2013  
    Erneut konnten auf dem Neujahrsempfang der Gemeinde Margetshöchheim Sportler der SGM Ehrungen entgegennehmen. In diesem Jahr wurden die Tennis-Männer 50 ausgezeichnet, die zum zweiten Mal hintereinander die Meisterschaft erringen konnten. Aufgerufen wurden neben den "alten Hasen" auch zwei "junge Hüpfer" - Lea Würzler (links) und Julia Escher, die bei den U12-Juniorinnen die unterfränkische Vizemeisterschaft gewannen.    
 
 

Die Tennis-Herren 1 - jedes Jahr ein bisschen besser

 
 

Die zurückliegende Saison der 1. Männermannschaft kann man wohl als wahren Erfolg bezeichnen. Wie in den letzten Landesliga-Spielzeiten galt es auch 2012 in erster Linie, die Klasse zu halten und eventuell noch den ein oder anderen Aufstiegsanwärter zu ärgern. Nachdem die ersten fünf Spiele gewonnen wurden - dabei hat man unverhoffter Dinge sogar den Meisterschaftsfavoriten Fürth auf heimischen Plätzen schlagen können - fanden sich die Jungs zwei Spieltage vor Schluss punktgleich mit Ingolstadt auf den vorderen Plätzen wieder. Der Klassenerhalt war damit längst gesichert und man nahm sich vor, noch ein Wörtchen beim Aufstieg mitzureden. Am vorletzten Spieltag in Regensburg setzte es dann aber eine bittere Niederlage. Regensburg war so stark wie noch nie in der Saison aufgestellt und auf Seiten der SGM konnte leider keiner an die Form der vergangenen Spieltage anknüpfen. Somit war die Partie schon nach den Einzeln zugunsten der Regensburger entschieden. Da Ingolstadt aber zeitgleich gegen Fürth verloren hatte, wurde am letzten Spieltag im direkten Duell der Meister gesucht. Trotz Heimvorteil hatten die SGM-Vertreter aber auch an diesem Sonntag schon nach den Einzeln das Nachsehen und Ingolstadt stand verdienter Maßen als Meister fest. Summa summarum war die Saison 2012 aber ein großer Erfolg. Das Saisonziel hat man bei weitem übertroffen und konnte die Liga bis zum Schluss spannend gestalten.
Für die kommende Saison hat sich im Kader die ein oder andere Änderung ergeben - Abgänge gibt es jedoch keine zu beklagen. Was die Vorbereitung und Trainingszeiten angelangt, so geht es mit dem kompletten Team über Ostern ins Trainingscamp nach Prag.

   
Die erfolgreichen 1.-Mannschaft-Spieler der Tennis-Saison 2012, hinten (von links): Filip Hanzik, Bastian Wander, Heiko Schellenberg, Hannes Lorenz und Manu Köhler. Vorne (von links): Frederik Schulte, Julian Flügel sowie Maximilian Schulte.
Sommertrainingszeiten sind noch keine bekannt, werden aber zeitnah nachgereicht. Zuguterletzt möchte sich die Truppe noch bei all denjenigen bedanken, die sie als Fans, Sponsoren oder tatkräftige Helfer an den Spieltagen unterstützt haben.
 
  Tennis-Abteilungsversammlung 2012 bringt neue Verantwortlichkeiten hervor  
    Fred Martetschläger (links) ist der neue Abteilungsleiter bei den Tennis-Cracks der SG Margetshöchheim. Er beerbt den langjährigen Abteilungsleiter Egon Höfling, dem Martetschläger auf der Abteilungsversammlung Mitte Februar für seine jahrzehntelange Arbeit ausdrücklich dankte. Als zweiter Abteilungsleiter fungiert künftig Horst Lecour (2.v.l.). Natascha Würzler bleibt Jugendwartin, Klaus Martin (4.v.l.) ist weiterhin Sportwart der Abteilung. Im Organisatiosteam der SGM wird die Tennisabteilung weiter von Steffen Kurth (rechts) kompetent vertreten.  
 
  1. Herrenmannschaft: Landesliga 2.0 - Saison 2011  
    Mit einer ansonsten unveränderten Truppe war somit eine konkurrenzfähige Mannschaft ins zweite Landesligajahr ins Rennen gegangen. Wie im vergangenen Jahr ging unter Saisonauftakt gründlich in die Hose und das erste Heimspiel klar mit 1:8 verloren. Gegen die vor der Saison als unschlagbar eingeschätzten Jungs aus Weiden machten es die SGM'ler am nächsten Spieltag besser. Ein knappes, aber verdientes 5:4 bescherten unseren Jungs den ersten Heimsieg. Hätten unsere Jungs in Bayreuth mit einem Sieg direkt nachgelegt, wäre das die halbe Miete zum Klassenerhalt gewesen. Es kam anders, man verlor deutlich mit 7:2. Eine Bilanz von sechs verlorenen Einzelpartien ist Beleg genug, dass alle hinter den Erwartungen zurückblieben.
Am Spieltag darauf fuhren unsere Männer nach Bamberg, die sie aus der ersten Landesliga-Spielzeit noch in guter Erinnerung hatten. Mit einem 5:4-Sieg hatten sie auch dieses Jahr das glücklichere Ende auf ihrer Seite und den Klassenerhalt mit dem zweiten Sieg perfekt gemacht. Mit weiteren Siegen über Kümmersbruck und Regensburg untermauerten die Tennis-Cracks auch in diesem Jahr ihre Spielberechtigung in der Landesliga.
Im kommenden Jahr freuen sich die Jungs wieder auf spannende Spiele und hoffen auf den erneuten Klassenerhalt und natürlich auf zahlreiche Unterstützung bei ihren Heimspielen.
 
Nachdem die 1. Herrenmannschaft in ihrer ersten Landesliga-Spielzeit erfolgreich den Klassenerhalt sichern konnte, war auch in der Saison 2011 der Nichtabstieg das erklärte Ziel.
Leider hat Hannes Lorenz unsere Jungs nach nur einer Saison in Richtung Heimatverein Ochsenfurt verlassen. Dafür konnte man als Neuzugang Julian Flügel gewinnen. Julian studiert in Würzburg und hat die letzten Jahre bei Weiß-Blau Würzburg aufgeschlagen.
 
  Damen 30 werden ungeschlagen Meister  
  Super erfolgreich erreichten die Tennis-Damen 30 der Sportgemeinschaft Margetshöchheim den Meistertitel.
Nach sechs Medenspielen (8:1, 8:1, 8:1, 7:2, 8:1 und 5:4) standen unsere Damen an der Spitze der Bezirksklasse 1. Daraus folgt der erneute Aufstieg in die nächste Liga, die Bezirksliga. Damit präsentieren sich die Damen 30 als echte "Fahrstuhlmannschaft": nach dem Aufstieg in die Bezirksliga im Jahr 2009 und dem darauf folgenden Abstieg 2010 in die Bezirksklasse 1 konnten die Ladies heuer erneut die nächsthöhere Spielklasse erreichen - die Bezirksliga.
Aktiv waren (oben, v.l.n.r.:) Sonja Schmitt, Karin Stareczek-Fröhlich, Nicole Frohberg, Silke Martetschläger, Eva Herbert-Görde, Waltraud von Bernuth und Natascha Würzler. Unten, v.l.n.r.: Ulla Döll, Gerlinde Hart und Simone Riedl. Auf dem Foto fehlt Sabine Göttlicher.
   
 
  Unschlagbare Tennisknaben 14 I - Tennisknaben 14 II mit Glück zum Erfolg  
     
  Sensationell spielte die 1. Mannschaft der Tennis-Knaben 14 in der Saison 2011. Mit 12:0 Punkten, 36:0 Matchpunkten und 72:1 gewonnen Sätzen errangen die Tennisknaben den 1. Platz in der Gruppe 164. Somit nimmt die Mannschaft nun an der Zwischenrunde zur Unterfränkischen Tennismeisterschaft teil, wo sie bereits gegen Gut Heil Hasloch 6:0 gewinnen konnte.   Auch die 2. Mannschaft der Tennis-Knaben 14 wurden Meister in der Gruppe 172, allerdings mit etwas Schützenhilfe der Mitkämpfer Zell, Waldbüttelbrunn und Eibelstadt.
Punktgleich mit Zell (7:5), jedoch mit dem besseren Matchpunkteverhältnis (23:13), nimmt auch diese Mannschaft an der Zwischenrunde teil.
 
 
  Männliche Junioren U-18 steigen souverän in Kreisklasse 1 auf  
    Mit gemischten Gefühlen fuhren die Jugendlichen der Junioren 18 zum ersten Medenspiel nach Aschfeld. Zum einen kamen die meisten Spieler aus der U-14-Mannschaft, zum anderen wussten sie vorab, dass die gegnerischen Spieler alle 18 Jahre alt waren. Trotzdem sicherten sich die Margetshöchheimer sowohl den Sieg als auch die Tabellenspitze. Auch die nächsten Spiele konnten von den SGM-Junioren erfolgreiche bestritten werden; dabei war das Spiel gegen Burgsinn das Umkämpfteste. Voraussetzung für den 4:2-Sieg war, dass beide Doppel gewonnen wurden. Beim letzen Spiel, dem Derby gegen Veitshöchheim, deren Mannschaft letztendlich Tabellenzweiter wurde, konnte die Meisterschaft trotz heißer Temperaturen klargemacht werden. Somit steigt die Mannschaft der U-18-Junioren souverän mit 12:0 Punkten in die Kreisklasse 1 auf. Trainiert werden die Jungs von Heiko Schellenberg.  
V.l.n.r: Konstantin Flöhl, Bastian Chlupaty, Sven Kreutzer, Dennis
Schwarzenbacher, Philipp Kreutzer (es fehlt Fabian Krug).
 
 

In der Landesliga: Zittern bis zum Schluss

 
 

Im Mai 2010 begann das lang ersehnte Abenteuer Landesliga. Zum ersten Mal durfte eine Mannschaft aus Margetshöchheim überregional antreten. Große, traditionsreiche Clubs wie der 1. FC Nürnberg, MTV Bamberg und Rot-Weiß-Cham waren bei uns zu Gast. Im Gegenzug kämpften wir in Regensburg, Erlangen und Aschaffenburg um wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Wie ausgeglichen die Liga in diesem Jahr war, beweist die Tatsache, dass die Tennis-Cracks ihren ersten Sieg als Tabellenletzter gegen den Tabellenersten Bamberg einfuhren. Erst am letzten Spieltag hievten sie sich mit einem knappen Sieg im Unterfrankenderby gegen Aschaffenburg auf den rettenden drittletzten Tabellenplatz. Waren sie sich anfangs nicht sicher, ob sie gegen ihre Konkurrenten, die alle deutlich besser eingestuft waren, bestehen konnten, zeigte sich jedoch während der Saison, dass ihre Bedenken umsonst waren. Auch wenn sie seitJahren keine Turniere mehr gespielt, einige sich in der Vergangenheit in unteren Klassen versteckt haben, so waren sie für jeden Gegner eine ernst zu nehmende Hürde (...über die so manch einer gestolpert ist). Hervorzuheben sind die positiven Einzelbilanzen von Filip Hanzig, Heiko Schellenberg, Frederic Schulte und Hannes Lorenz, dem SGM-Neuzugang aus Ochsenfurt, die teilweise ganz starken Tennissport boten. Bedanken möchten sich die Jungs bei allen Zuschauern, Sponsoren und Verantwortlichen der SGM für die sensationelle

   

Unterstützung. Für das Jahr 2011 haben sie sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, noch mehr Mitglieder und Freunde der SGM als Zuschauer bei ihren Heimspielen begrüßen zu dürfen.

In der Landesliga kamen zum Einsatz: Filip Hanzik, Standa Hracov, Max Schulte, Heiko Schellenberg, Frederic Schulte, Manuel Köhler, Hannes Lorenz und Basti Wander.

 
  Mission Landesliga 2010  
 

Endlich ist es soweit: Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte schlägt die 1. Herrenmannschaft der SGM-Tennisabteilung in der kommenden Saison in der Landesliga auf. Damit gehen fünf Jahre hartes Ringen um diesen Erfolg zu Ende. Nächstes Jahr dürfen sich die Tennis-Cracks nun mit den großen bayerischen Clubs aus Regensburg, Ingolstadt, Nürnberg und Co. Messen.

Benötigt haben die Jungs dafür allerdings mehrere Anläufe und auch in dieser Saison war der Aufstieg keine eindeutige Angelegenheit. Nach deutlichen Siegen zu Beginn der Saison verspielte man in Elsenfeld mit Leichtsinn eine vorzeitige Entscheidung um die Meisterschaft in der höchsten Liga Unterfrankens: Man verlor bei der Elsava in Elsenfeld mit 4:5. Somit hatten die jungen Männer in der darauf folgenden Begegnung in Versbach ein echtes Endspiel um den Aufstieg. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung in Einzel und Doppel und einem 5:4-Sieg rückte das langersehnte Ziel in greifbare Nähe. Am letzten Spieltag zuhause vor zahlreichen Fans - dafür nochmals ein großes Dankeschön! - konnten die Jungs die Meisterschaft "eintüten" - was gibt es Besseres?

Im Sommer nächsten Jahres schnuppert die 1. Herren in nahezu unveränderter Besetzung nun Landesligaluft und versucht, in erster Linie die Klasse zu halten. Lediglich Benny das "Kampfschwein" Hümmer muss die SGM aus beruflichen Gründen verlassen. Obwohl die SGM-Truppe die einzige Landesliga-Herrenmannschaft im Raum Würzburg ist, scheint es, wie in jedem Jahr, kaum möglich, junge, ambitionierte Spieler nach Marokko zu holen.

   
Beim Aufstieg waren mit dabei (stehend, v.l.): Heiko Schellenberg, Frederik Schulte, Manuel Köhler, Maximilian Schulte und Benjamin Hümmer mit Amelie. Kniend (v.l.): Martin Hausmann, Filip Hanzik und Bastian Wander.
Alleine der Sport und der marokkaner Teamgeist reichen hier wohl nicht aus. Auf jeden Fall sind die Jungs stolz auf ihren Aufstieg und freuen sich, die Farben Marokkos überregional repräsentieren zu dürfen.